alumni - das Netzwerk der BiTS, BTK & HTK

Vorstands-Interview: Tege im Porträt

Tege ist der Mr BiTS im Vorstand und einer, der die BiTS fast von Anfang an kennt. Heute arbeitet und lebt er in Frankfurt. Lest hier, wie er die Anfangszeit an der BiTS erlebt hat und warum die Alumni für ihn so wichtig sind.

Was hast Du studiert?

Damals hieß das noch BWL – das natürlich in Iserlohn und einen Bachelor habe ich dann an der CSIM San Diego (heute CIBU) gemacht.

Iserlohn ist ja die eine Sache - aber wohin bist Du im Auslandssemester?

Meine Studienabschlüsse legen es schon nahe: San Diego, USA. Es war eine spannende Zeit und auch ganz wichtig für meine persönliche Entwicklung.

Was war für Dich an der BiTS besonders erinnernswert?

Meine Zeit bei b.one – die Studentische Unternehmensberatung an der BiTS. Aus der Gründung damals sind Freundschaften fürs Leben entstanden. Zudem ist gegen Ende meiner Zeit bei auch Rubicon entstanden. Durch beides habe ich über die Jahre auch immer den Kontakt zur BiTS gehalten.

Was machst Du gerade beruflich?

Ich leite die Forecast- und Planungsprozesse, sowie die dazugehörigen Intercompany Verechnungen bei der Deutschen Telekom IT GmbH.

Was machst Du in Deiner Freizeit? 

Kochen, Grillen und Essen, Reisen, Golfen, Lesen.

Du bist im Vorstand von BiTS Alumni - was bedeutet BiTS für Dich?

Ein schöner Lebensabschnitt, der mir für meine persönliche Entwicklung extrem wichtig war mit unglaublich vielen Gestaltungsmöglichkeiten und jeder Menge Freiheit unglaubliche viele Chancen eröffnet hat. Mit Präsident Walther hatten wir damals eine Persönlichkeit als Vorbild direkt auf dem Campus, was Unternehmertum angeht.

Was ist Deine Aufgabe im Vorstand von BiTS Alumni – warum bist Du Mitglied bei uns?

Das Patenprogramm. Eine wunderbare Möglichkeit für uns Absolventen, ganz konkret mit Studis und der BiTS in Kontakt zu bleiben und gleichzeitig ein bisschen Führen zu üben. Für Studis ist das Patenprorgramm die beste Möglichkeit, früh schon ein Netzwerk zu Alumni zu knüpfen und von den Erfahrungen und Kontakten der Absolventen zu profitieren.

Was ist Deiner Erfahrung eine sinnvolle Lehre, die Du anderen Menschen gerne mitgibst?

Frage so viele Menschen wie Möglich nach Ihrer persönlichen Geschichte und nehme dazu einen Drink! Das verbindet und bietet nach Jahren immer die Möglichkeit, daran Anzuknüpfen – nach dem Motto: "Weißt Du noch, damals, im B7…"

Wie erreicht mich Dich am Besten?

Am einfachsten bin ich – digital – via XING und LinkedIn zu erreichen. 

Zurück